Diakonische Verantwortung: Maßnahmenpakete für mehr Motivation und Kreativität geschnürt

Nell-Breuning-Haus
Nell-Breuning-Haus
Datum:
24. Juni 2021

Wird unser Bistum zukünftig deutlich erkennbar das „diakonische Bistum Aachen“ ? In der Schlussphase ihrer Arbeit beschäftigt die Basis-AG 6 die Frage, mit welchen konkreten Maßnahmen sich in den kommenden fünf Jahren diese Haltung deutlicher etablieren lässt. Neben der Liturgie und der Verkündigung soll die „diakonische Verantwortung“, so der Titel der BAG 6, ein gleichwertiger Vollzug von Kirche sein. Und künftig deutlich erkennbarer werden. Bei einem „leibhaftigen“ Treffen der Basis-AG im Nell-Breuning-Haus (dem ersten realen Treffen seit dem 29. Oktober 2020!) wurden nun die Ziele formuliert und für die Roadmap erste Maßnahmenpakete ins Wort gebracht. Angefangen bei Qualifizierungsangeboten für hauptamtlich und freiwillig Engagierte, reichen die Ideen über digitale Plattformen und virtuelle wie reale Kompetenzzentren bis hin zur Förderung neuer Ideen, Initiativen und Projekte durch einen Innovationsfonds. Letzterer steht für mehr Innovation und Kreativität in der diakonischen Arbeit und eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit, um Benachteiligten eine Stimme zu geben und gute Arbeit sichtbar zu machen. Auch Angebote im katechetischen Bereich, wie z.B. eine „Caritas-Walz“ in der Firm-Vorbereitung ist denkbar. Man darf gespannt sein!

Autor: Wolfgang Oellers, Handlungsfeldkoordinator