Monatsimpuls Juli 2021:Kennen Sie den WOW-Effekt?

Junge
Junge
Datum:
3. Juli 2021

Sie sehen etwas und sind sprachlos, restlos begeistert, total beeindruckt… von einer neuen Idee, einer Geste, einem Geschenk, einem Wunder der Natur… Auch wenn dieser WOW-Effekt oft nur einen kurzen Moment dauert, stellt sich schnell eine große Dankbarkeit ein. Und die Erinnerung wirkt oft lange nach. Wir Christen verbinden mit solchen WOW-Effekten Gott. Er ist unser Schöpfer, die Welt ist sein Werk, wir führen unser Leben in seiner Begleitung, unter seinem Schutz. In all den Momenten, die uns einen WOW-Effekt schenken, erfahren wir Gottes Liebe,  staunen und sind ehrfürchtig. Und wir vertrauen darauf, dass es immer wieder göttliche WOW-Effekte gibt, die uns aufmerksam werden lassen, die uns Mut machen, die Lust auf Neues wecken.

Gebet

Überrasche uns, Gott,

wenn wir nicht damit rechnen,

wenn die Welt sich dreht,

dann schenke uns Momente, die uns sprachlos machen, ehrfürchtig,

die uns beeindrucken, uns begeistern.

Erinnere uns daran, dass die Welt sich auch anders drehen kann.

Stückchenweise.

Und mach uns Mut, daran mitzubauen.

Amen.

Lesung

Buch der Psalmen, Psalm 8, Vers 2-10

2 HERR, unser Herr, /

wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde, *

der du deine Hoheit gebreitet hast über den Himmel.

3 Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge hast du ein Bollwerk errichtet /

wegen deiner Gegner, *

um zum Einhalten zu bringen Feind und Rächer.

4 Seh ich deine Himmel, die Werke deiner Finger, *

Mond und Sterne, die du befestigt:

5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, *

des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?

6 Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, *

du hast ihn gekrönt mit Pracht und Herrlichkeit.

7 Du hast ihn als Herrscher eingesetzt über die Werke deiner Hände, *

alles hast du gelegt unter seine Füße:

8 Schafe und Rinder, sie alle *

und auch die wilden Tiere,

9 die Vögel des Himmels und die Fische im Meer, *

was auf den Pfaden der Meere dahinzieht.

10 HERR, unser Herr, *

wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!

Fürbitten:

Gott, Schöpfer aller Dinge, durch den synodalen Gesprächs- und Veränderungsprozess „Heute bei dir“ entwerfen und gestalten wir ein Bild der Zukunft für unser Bistum.  Wir bitten dich:

„Gottesdienst, Gebet und Katechese“

Lass uns in vielfältiger Weise die Höhen und Tiefen des Lebens feiern und in der je eigenen Weise von dem erzählen, was uns erfüllt.

„Orte von Kirche“

Hilf uns zu erkennen, dass wir Dich an vielen Orten entdecken können. Denn es gibt viele Stellen und Momente, an denen wir über Dich reden und nach deinem Vorbild handeln können.

„Weiterentwicklung pastorale Räume“

Wir stehen strukturell vor großen Herausforderungen und Veränderungen. Schenke uns Kraft und Mut, die Zukunft anzunehmen und zu gestalten.

„Willkommens- und Kommunikationskultur“

Lass uns die vielen Sorgen und Anliegen der Menschen ernst nehmen. Schenke uns offene Ohren und ein offenes Herz für echte Begegnungen.

„Geschlechtersensible Haltung“

Gott, du hast uns in Einzigartigkeit und Vielfalt geschaffen. Lass uns jeden Menschen in seiner Einmaligkeit annehmen und wertschätzen.

„Diakonische Verantwortung“

Dich zu achten und zu ehren heißt auch, dich im anderen zu entdecken. Egal welcher Herkunft, welcher Hautfarbe. Lass uns nicht übersehen, dass Menschen unseren Hilfe und unsere Solidarität brauchen. Hilf uns, sie im Einzelfall und gesellschaftlich zu unterstützen, damit gerechte Teilhabe möglich ist.

„Leben und Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“

Jugendliche und junge Erwachsenen haben eigene Vorstellungen und Wünsche an ihr Leben und ihren Glauben. Lass  sie uns darin unterstützen und bestärken, ihren Platz in Kirche und Gesellschaft zu finden.

„Charismenorientierung im Ehrenamt“

Gott, du hast jeden Menschen besonderen Talenten und Fähigkeiten ausgestattet. Lass uns ermöglichen, dass jede:r Christ:in Teilhabe an der Kirche erlebt und Teilnahme an den Aufgaben der Kirche in der Welt entwickelt.

„Nachhaltigkeit“

Gott, du lässt uns staunen über deine Werke, über die wunderbare Natur. Hilf uns, dass wir nicht aus Bequemlichkeit und eigenen Interessen handeln und dadurch die Natur zerstören, ohne dabei an die folgenden Generationen zu denken.

„Digitalisierung“

Gott, das „World Wide Web“ bietet viele neue Optionen der Begegnung und der Kommunikation. Lass uns diese Chance wahrnehmen und vielfältige Umgangsformen für alle ermöglichen.

„Personalentwicklung“

Schenke den hauptamtlichen Mitarbeiter:innen die Kraft deines Geistes für ihre Aufgaben. Lass sie Feuer und Flamme sein für deine Botschaft, damit sich vielfältige Berufungen und Berufe entfalten können und eine lebendige und frohe Kirche entsteht.

Synodaler Weg

Gott, viele katholische Christinnen und Christen in Deutschland und weltweit engagieren sich für eine Zukunft der Kirche. Hilf ihnen, neue Wege zu suchen und zu gehen, damit Menschen zu dir finden können.

Denn du, Gott, bist der Schöpfer aller Dinge. An deiner Schöpfung wollen wir zukunftsweisend mitbauen. Amen.

Segen

Der Herr sei vor dir,

um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir,

um dich in die Arme zu schließen

und dich zu schützen.

Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren

vor der Heimtücke böser Menschen.

Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen,

wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Der Herr sei in dir, um dich zu trösten,

wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum,

um dich zu verteidigen,

wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.

So segne dich der gütige Gott.