Themenfeld: Gabenorientiertes, freiwilliges Engagement

BAG 8
BAG 8
Datum:
3. Dez. 2021

Der Orientierungsrahmen des Synodalkreises:

Es soll ein entwicklungsorientiertes Netzwerk zur Engagementförderung geschaffen werden, welches zusammen mit einer dezidierten Programmatik einen Paradigmenwechsel im Bistum implementieren und engagierte Menschen verbinden soll. So soll eine Vielfalt an freiwilligem Engagement in gelebter Spiritualität und Begegnung ermöglicht und gefördert werden. Eine eigene Organisationseinheit zum Management des Engagements soll zu diesem Zweck ins Leben gerufen werden.

Was Mitglieder der BAG dazu sagen:

„Ich bin sehr zufrieden mit der Beschlussformulierung“ so Erika Forsbach, Mitglied der ehemaligen BAG 8. Die Inhalte der Roadmap wurden übernommen und „lediglich marginal geändert“. Ihr Kollege, Georg Nuño Mayer, stimmt ihr zu: Er bewundere die „unglaubliche intellektuelle Leistung“, aus einem „8-Gänge-Menü“ (die Roadmap der BAG enthielt 17 Seiten (Anm. d. Redaktion)) eine komprimierte „Astronautennahrung herzustellen, aus der noch Geschmacksrichtungen erkennbar“ seien. Gleichzeitig bewegt ihn die Frage: „Werden die Köche verstehen, um was es geht?“ Wenn die „Köche“ sich an dem BAG Bericht orientierten, ist er sich sicher, dann ja. Dementsprechend schätzen er sowie seine Kollegin auch, dass in einigen Jahren bereits klare Veränderungen sichtbar sein werden. Ein Kultur- und Paradigmenwechsel falle schwer, deshalb wird das alte Paradigma jedoch noch eine Zeit lang parallel bestehen.